Die Besonderheiten der Jahrgänge

Jedes Jahr ist anders

Das Wetter ist nie gleich – gerade heute in Zeiten,
in denen sich die Klimaveränderung deutlicher und schneller vollzieht, ändern sich auch unsere Weine in Geschmack, Säuregrad oder Alkoholgehalt. Nachstehend können Sie sich einen Überblick über die letzten Jahre verschaffen.

Jahrgang 2017

Natur lehrt Demut: Kleine Ernte

Wir hatten ein sehr warmes Frühjahr, was einen schnellen und frühen Austrieb der Reben mit sich gebracht hatte. Entsprechend verheerend waren die späten Frostnächte im April, bei denen die bereits ausgetriebenen 10 – 15 cm langen Triebe zerstört wurden.

Nach den Frostnächten wurde es wieder sehr heiter. Der Frostschaden wurde durch eine Gute und flotte Blüte teilweise reguliert. Die Sommermonate verliefen ruhig und ohne weitere Probleme. Die Temperaturen waren moderat. Bis zur der Nacht auf den 1.August. Nach dieser Nacht mussten wir, morgens,  starke Hagel-, Sturm- und Starkregenschäden in unseren Weinbergen feststellen. Der Schaden war enorm.

Glücklicherweise wurde es nach dieser schlimmen Nacht wieder trockener, so dass wir von schlimmeren verschont blieben. Am 20. September haben wir mit der Weinlese begonnen und konnten diese am 13. Oktober beenden. Durch die Reifeverzögerung (Frostschaden) und schnell eintretende Fäulnis (Hagelschaden). war in diesem Herbst sehr viel Handarbeit gefragt, um gute Qualitäten in den Keller zu bekommen. Dies ist uns nach harter Arbeit gelungen.

Abfüllung/Verfügbarkeit: Aktuell reifen die Weine in unseren Fässern und Tanks. Der ersten Abfüllung sehen wir je nach Entwicklung der Weine im Mai/Juni 2018 entgegen.

 

Jahrgang 2016

Tropischer Sommer mit dankbaren Herbst

2016 war reich an Niederschlägen wie kaum ein anderes Jahr. Während der Monate Mai bis Juli regnete es über 200 l/m². Normalerweise haben wir einen Niederschlag von rund 300 l/m² – im Jahr. Da die Böden über die Maßen vollgesogen waren mit Wasser, gestaltete sich die Weinbergsarbeit in den darauf folgenden Wochen für unsere Arbeitskräfte beschwerlich.

Doch all die Arbeit in diesem nassen Jahr wurden wir mit einem warmen und trockenen Herbst belohnt. Die Tagestemperaturen klettern gar nochmal über 30°C, was der Traubenreife und -qualität großen Vorschub leistete.

Am 4. Oktober konnten wir schließlich mit der Ernte beginnen. Innerhalb von zwei Wochen holten wir sehr ordentliche Qualitäten ein, sodass wir mit dem Jahr rundum zufrieden sein können.

Jahrgang 2016 Weine online bestellen

Jahrgang 2015

Ein Jahr geprägt von Hitze und Trockenheit

Durch die ungewöhnlich lange Trockenperiode im Frühjahr des Jahres 2015 hatten die Reben trotz ihrer mehreren Meter tiefen Wurzeln erhebliche Schwierigkeiten sich mit ausreichen Wasser zu versorgen. In Folge dessen kam es währen der gesamten Vegetationsperiode 2015 zu einer deutlichen Reifeverzögerung der Trauben.

Eine freuchte und damit günstige Wetterlage wenige Wochen vor der Ernte sorgte schließlich für eine gleichmäßige und späte Reife der Beeren. Trotzdem hatte das trockene Jahr seine Spuren hinterlassen: Während die Aromatik konzentriert und sehr reif war, enthielten die Beeren sehr geringe Saftmengen.

Diese Ausgangslage zu Beginn der Handlese sollte sich als Glücksgriff für unsere Betriebsstilistik erweisen. Bedingt durch die hohe aromatische Reife und den markigen Charakter der Trauben, ließen wir die Beeren vor dem Abpressen länger in ihrem eigenen Saft ziehen, um die Aromen gezielt extrahieren zu können.

Das Ergebnis überzeugte sowohl uns, als auch unsere Kunden. Sodass wir seit dem Jahr 2015 in dieser Richtung weiterarbeiten und die Verarbeitung unserer Trauben geringfügig verändert haben.

Jahrgang 2015 Weine online bestellen

Jahrgang 2014

So früh wie selten zuvor!

Die Reben begannen in diesem Jahr mit größter Eile ihren Wachstum. Die Statistik zeigte, dass die Blüte ganze 20 Tage früher begann als im langjährigen Mittel. Ein Umstand, der sich noch auszahlen sollte. Denn der anknüpfende Sommer war überaus kühl und regnerisch. Nur dank der frühen Blüten konnten wir einer rechtzeitigen Reife unserer Trauben im Herbst entgegensehen.

Wie im Vorjahr, war die Handlese das alles entscheidende Kriterium, gute Weine keltern zu können. Nur die besten Trauben aus jeder Parzelle, die wir für unsere Manufaktur-Weine aussortieren, garantieren eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Weine.

Jahrgang 2014 Weine online bestellen

Jahrgang 2013

Den Tag nicht vor dem Abend loben

Das Jahr 2013 begann in jeglicher Hinsicht vielversprechend. Passende warme Temperaturen und ausreichende Niederschläge während des Frühjahrs und der Sommermonate garantierten eine stetige und gute Reife der Trauben. Zu Beginn des Herbstes waren wir am Hof entsprechend gute Dinge, doch die Natur lehrte uns wie schon so oft Demut.

Kaum begannen die ersten Lesetage, brach eine Regenfront über das Land hinein, die sich während der gesamten Ernte halten sollte. Unsere Lesemannschaft hatte alle Mühe, die Trauben zu sortieren, trockene Tagesabschnitte abzupassen und der Nässe zu trotzen. Es war ein Kraftakt.

Am Ende des Tages hatten wir einen 30% geringeren Ertrag als das langjährige Mittel. Doch wir hatten einen Jahrgang im Keller der sich im Kontext der Wetterkapriolen sehen lassen konnte: Mineralische, klare und tief strukturierte Weine, die wie wir heute wissen  sich sehr gut auf der Flasche entwickelt haben und in den Jahren 2018 bis 2021 noch viel Freude bereiten werden.

Jahrgang 2013 Weine online bestellen

Jahrgang 2012

Ideal Bedingungen für trockene Riesling-Weine

Ein heißer und trockener März und ein wechselhafter April trugen dazu bei, dass die Vegetation im richtigen Tempo voranschritt. Moderate Temperaturen während des Sommers zogen die Reife der Trauben zunächst in die Länge. Doch rechtzeitig im Herbst sorgte eine stabile Warmperiode für den nötigen Reifeschub.  Das Ergebnis waren reife, gesunde und hocharomatische Trauben.

Kühle Nächte ermöglichen im Rheingau, dass die Beeren eine ausgewogene und stabile Säure behalten, was sich ideal in den fruchtigen Charakter des Rieslings einfügt.

Es gelang uns, fruchtbetonte Weine mit einem ausdrucksstarken Geschmack zu erzeugen, die über ausreichend Mineralität und eine gut integrierte Säure in allen Qualitätsstufen verfügen. Durch die Warmwetterperiode im Herbst, sind es vor allem die trockenen Lagenweine, die in diesem Jahr punkten. Ihnen steht die ausgewogene und moderate Säure ausgezeichnet.

Jahrgang 2012 Weine online bestellen
´