Lagenbeschreibung

Siegelsberg

Der 14,9 ha große Erbacher Siegelsberg liegt direkt oberhalb des Erbacher Marcobrunns an der alten Bundesstraße von Erbach nach Hattenheim. Wegen seiner direkten Nachbarschaft wird er auch immer – völlig zu Unrecht - als der kleine Bruder des Marcobrunns bezeichnet. Der nach Süden ausgerichtete Weinberg liegt in 110 Meter Seehöhe und weist eine Hangneigung von 10 bis 20 % auf. Der gute Schutz vor Nord- und Ostwinden ermöglicht eine verhältnismäßig frühe Blüte und Reife. Die Böden bestehen aus Tonschichten mit Lösslehmauflage durchsetzt mit zum Teil mittelschwerem tertiären Mergel und hohem Feinerdeanteil. Die gute Wasserführung verhindert das Auftreten von Staunässe.

Im Hinblick auf den Namen gibt es unterschiedliche Ableitungen. So kann er beispielsweise von einem frühen Kaufabschluss (gesiegelter Vertrag) oder vom Salomonsiegel, einer mit Maiglöckchen verwandten Pflanze, her stammen. Wahrscheinlicher ist jedoch die Herkunft von einem Personennamen: In der Stiftungsurkunde des Elisabethen-Altars in Kiedrich von 1393 wird ein Bäcker (Pistor) Sigelo aus Eltville genannt. Auch die Eignung des Bodens (Lehm, Ton) für die Herstellung von Ziegeln könnte den Namen geprägt haben.

In der neuen, vierstufigen Klassifikation des VDP wird der Erbacher Siegelsberg als Grosse Lage bzw. Grand Cru eingestuft. Analog zum Klassifikationssystem im Burgund verzichten wir konsequenterweise auf den Ortsnamen Erbacher(er). Auch wenn der Marcobrunn die weitaus bekanntere Lage ist, halten wir heutzutage den Siegelsberg dem Marcobrunn für zumindest ebenbürtig. Unsere Weine aus dem Siegelsberg zeichnen sich durch hohe Extraktwerte, tiefe Struktur und enorme Mineralität aus. In ihrer Jugend hart und unzugänglich, entwickelt sich nach einigen Jahren kraftvolle Eleganz - typische Merkmale eines Vin du Gard.

» Die Lage anzeigen

Siegelsberg Riesling Große Lage 2012 | Art.-Nr. 12-4023

Degustationsnotiz

Helles Gold mit Grünreflexen. Kompromisslos mineralisches, kraftvolles und schmelziges Bukett mit weißer Grapefruit, Steinobst und Aprikose, einer satten Extraktsüße, etwas Biskuit, einem Anflug von Sahne und dezenten phenolischen Komponeten. Am Gaumen charaktervoll und mineralisch. Voller Körper, jugendliche Säure, der nur ein dezenter Restsüßepuffer entgegensteht, Grapefruit, Steinobst und etwas Biskuit. Braucht noch Zeit zur Entwicklung. Der Wein ist mit Abstand der maskulinste unserer drei Großen Lagen, liegt eindeutig im trockenen Bereich und hat sich konsequent jedem Versuch wiedersetzt ihn mit mehr Restsüße auszustatten. Dadurch wirkt er jedoch in Kombination mit seinem Tanninrückgrat in seiner Jugend ziemlich brutal. Ein echter Vin du Gard. Wir halten diesen Wein für einen der besten trockenen Rieslinge des Jahrgangs 2009 in Deutschland und sind sehr gespannt, wie sich dieser Wein entwickeln wird.

Weinbereitung

Negativselektion im Weinberg bei Lesebeginn. Handlese mit weiterer Selektion im Weinberg. Ca. 12 Stunden Maischestandzeit auf Rappen. Pressung in pneumatischer Tankkelter. Vergärung in Edelstahltanks mit speziell ausgewählten, geschmacksneutralen Reinzuchthefen. Initialkühlung auf 17°C; dann sukzessiver Temperaturanstieg während der langgestreckten Gärphase auf ca. 20°C. Mindestens sechs Monate abschließende Reife im Stahltank.

Bewertung

The Fine Wine Review 135/136
90 Punkte
Siegelsberg Riesling Grosse Lage 2009

Knyphausen’s Siegelsberg is round but firm, with opulent yellow plum and yellow peach fruit. Although the wine may lack just a touch in precision and complexity compared with top Rheingaus, it makes up a lot of ground with its sensuality. I’d drink this wine over the next 3-5 years.

Anbaugebiet Rheingau
Rebsorte Riesling
Alter der Rebstöcke Pflanzdatum 1987
Jahrgang 2012
Alkoholgehalt 13,0% Vol..
Restzucker 2,4 g/l
Säure 7,5 g/l
Lesezeitpunkt 16.10.2012
A.P. Nr. 33037 021 10
empfohlener Trinkzeitraum 2014 - 2020+
empfohlene Trinktemperatur 11-13°C
Verschluß Naturkork (Amorin)
vdp baron knyphausen charta baron knyphausen